Verfärbungen der Zähne können unterschiedliche Ursachen haben: So lagern sich im Laufe der Zeit im Kristallgefüge des Zahnschmelzes Nikotin, Koffein oder etwa Tannin, das im Wein enthalten ist, ab. Auch Medikamente (z. B. Penicilline) und Spurenelemente (z. B. bei zuviel Fluorid) können Flecken verursachen. Schließlich wird die individuelle Zahnfarbe im Alter dunkler.

Eine Reinigung mit Polierpasten oder Pulverstrahlgeräten wirkt nur sehr oberflächlich und ist bei Zahnverfärbungen durch abgestorbene Zahnnerven nahezu völlig wirkungslos.

Bei mir oder bei dir?

Das Bleichen verfärbter vitaler Zähne ist entweder in der zahnärztlichen Praxis (office bleaching) oder zu Hause (home bleaching) möglich. Bei beiden Verfahren muss vor dem eigentlichen Bleichen die Zahnoberfläche gründlich gereinigt werden. Außerdem muss sich das Zahnfleisch in einem gesunden Zustand befinden.

Bio-Bleaching

Der Wunsch Zähne natürlich aufzuhellen führte uns zu verschiedenen Verfahren, die dies ermöglichen. Ein Weg ist mittels Ozon bzw. Plasma. Dabei wird kein chemisches Mittel verwendet, sondern anhand von gebundenem Umgebungssauerstoff mit einer speziellen Schiene aufgehellt.

Einfach anrufen und sich informieren!