Als Ozontherapie - auch Plasmatherapie genannt- werden Verfahren der Alternativmedizin bezeichnet, bei denen das Gas Ozon zur Behandlung von Erkrankungen, die von Bakterien, Pilzen und Vieren verursacht werden, eingesetzt wird.

Ozon bzw. Plasma wirkt bakterizid, viruizid und fungizid, d.h. es ist nachgewiesen, dass Ozon bzw. Plasma Bakterien, Pilze und Viren abtöten kann.

Ozon in der Zahnmedizin

In der Zahnheilkunde wird Ozon bzw. Plasma eingesetzt, um

  •  Karies ohne Bohren zu behandlen
  •  Parondontitis vorzubeugen
  •  zur Wurzelkanaldesinfektion
  •  zur Sterilisation von Zahnflächen oder auch Full Mouth Desinfektion
  •  zur Stillung einer Blutung, etc.

Der Einsatz von Ozon bzw. Plasma in der Zahnmedizin erfordert ein Umdenken in Diagnose und Therapie. Studien geben mittlerweile vielversprechende Hinweise, dass durch die schmerzlose Anwendung von Ozon in Verbindung mit einer intensiven Fluoridierung insbesondere bei ängstlichen Patienten und Kindern erfolgreich behandlet bzw. vorgebeugt werden kann.

Obwohl die keimtötende und desinfizierende Wirkung von Ozon als wissenschaftlich belegt gilt, müssen wir sie als Privatbehandlung anbieten, da einige Krankenkassen sie nicht erstatten.